Stichprobenkonzepte

Daten vom Amt

Die Einwohnermeldestichprobe

Die Einwohnermeldestichprobe gilt als der Königsweg in der empirischen Sozialforschung. infas ist eines der wenigen Sozialforschungsinstitute, das für wissenschaftliche Erhebungen bundesweite Einwohnermeldestichproben ziehen kann.

Die Einwohnermeldestichprobe basiert auf einer Zufallsauswahl auf Basis lokaler Melderegister. Die Daten werden anschließend in eine Klumpenstichprobe überführt. Einwohnermeldestichproben haben zahlreiche Vorteile: Zum einen darf die Datenqualität und Datenvollständigkeit als sehr hoch eingestuft werden. Zum anderen sind Daten von Nichtteilnehmern bekannt, so dass Non-Response-Analysen durchgeführt werden können.

Für die Umsetzung einer Einwohnermeldestichprobe müssen die beteiligten Gemeinden kontaktiert werden, die Daten übernommen und zusammengeführt werden. infas verfügt als eines von wenigen Sozialforschungsinstituten in Deutschland über die Ressourcen und Erfahrungen, bei zahlreichen Ämtern gleichzeitig erfolgreich Adressziehungen zu beantragen und aus den Daten eine Gesamtstichprobe zu erstellen.