Praxisforum Logo

Wie man die Verkehrswende vermisst

Wie messen wir den Verkehr und wie gut sind unsere Daten? Wie ermitteln wir den Erfolg von Maßnahmen zur Verkehrswende, wie beispielsweise neue Tarifangebote? Was ließe sich in der Vermessung noch besser machen, um faktengesicherte Verkehrspolitik zu betreiben?

Zu diesen Fragen laden wir Sie herzlich zu einer eintägigen kostenfreien Veranstaltung in Berlin ein. Es referieren und diskutieren unter anderem Prof. Dr. Kay Axhausen, ETH Zürich, Prof. Dr. Christian Böttger, HTW Berlin, Marion Jungbluth, Verbraucherzentrale Bundesverband, Prof. Dr. Göran Kauermann, LMU-München, Prof. Dr. Andreas Knie, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, und Alexander Möller, VDV.

Das Praxisforum Verkehrsforschung wird am 9. April 2024 von 9:30 bis 15:35 Uhr im Spielfeld Digital Hub, Skalitzer Str. 85/86, 10997 Berlin, stattfinden. 

Mit der Vermessung des Verkehrs ist eine hohe Erwartungshaltung verbunden. Doch die verfügbaren Daten halten nur bedingt Schritt. Zwar liefert die Leitstudie „Mobilität in Deutschland“, deren Ergebnisse Ende 2024 verfügbar sein werden, einen Überblick über das große Ganze. Doch für die Verkehrsplanung und -politik sind weitere Daten erforderlich, beispielsweise im Kontext des Deutschlandtickets, aber auch für zahlreiche lokale Mobilitätsprojekte.

Wir zeigen, was in der Mobilitätsmessung möglich und nötig ist und werfen einen Blick auf infas-Studien, Tracking-Ansätze von MOTIONTAG und mehr. Wir blicken nach Österreich, wo infas und MOTIONTAG das dortige KlimaTicket erforschen. Zudem bewerten wir neue Messmethoden auf Basis von Mobilfunk- oder auch Floating-Car-Daten. Dies in der Überzeugung, dass die Integration solcher Messungen mit Befragungsdaten und weiteren Quellen ein Erkenntnisplus bringt. Ebenso wird die Mobilitätsforschung der Schweiz vertreten sein. Kurz, Sie erfahren (fast) alles, was Sie über die Vermessung der Mobilität heute wissen müssen.

Das Praxisforum in Berlin wird Raum für Diskussionen und den persönlichen Austausch und ein kleines Catering bieten. Reservieren Sie sich bereits heute einen der Plätze. Melden Sie sich zeitnah an, die Plätze im Spielfeld sind begrenzt.

Das Programm

Uhrzeit Titel
9:30 - 10:00 Uhr Einlass und Kaffee
10:00 - 10:15 Uhr Begrüßung: Vermissen und Vermessen
Robert Follmer (infas), Stephan Leppler (MOTIONTAG)
Wenden und Messen
10:15 - 10:35 Uhr Wie steht es um die Verkehrswende? Anmerkungen nach einer langen Forschungspraxis
Prof. em. Dr. Kay Axhausen (ETH Zürich)
10:35 - 10:55 Uhr Data Science - von Daten zur Information
Prof. Dr. Göran Kauermann (LMU München)
10:55 - 11:15 Uhr Deutschland-Ticket vermessen: Was tut der VDV?
Alexander Möller (VDV)
11:15 - 11:35 Uhr Das Deutschland-Ticket: Segen oder Fluch? Drei Seiten einer Medaille (Titel vorläufig)
Prof. Dr. Christian Böttger (htw Berlin)
11:35 - 11:55 Uhr Qualität im öffentlichen Verkehr:
mehr Verbraucherorientierung und mehr unabhängige Vermessung

Marion Jungbluth (vzbv)
11:55 - 12:35 Uhr Zum Mitnehmen I: Zwischenbilanz des Vormittags
alle Referenten
12:35 - 13:35 Uhr Mittagspause/Snacks
Tun oder Lassen
13:35 - 13:55 Uhr Eingeführt in Österreich: Besser getrackt, als nur gefragt?
Robert Follmer, Felix Josef (Triconsult, Wien), Stephan Leppler
13:55 - 14:15 Uhr Geht doch: das KlimaTicket in Österreich – eine Erfolgsgeschichte mit Leidenschaft
Florian Binder (Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie, Österreich)
14:15 - 14:35 Uhr Weniger Autos, mehr Homeoffice, mehr Mobilitätwende, mehr beobachten? Was wir hoffen, sehen, diskutieren und anregen – Mobicor 5 & mehr
Prof. Dr. Andreas Knie (WZB, Berlin)
14:35 - 15:35 Uhr Zum Mitnehmen II: Etwas für den Nachhauseweg
alle Referenten/Publikum

Anmeldung zum Praxisforum Verkehrsforschung 2024

    MOTIONTAG Logo
    infas Logo

    infas Institut für angewandte
    Sozialwissenschaft GmbH

    Kurt-Schumacher-Str. 24
    53113 Bonn
    Tel. 0228/38 22-448