AIDA Logo

Informationen für
Studienteilnehmerinnen und Studienteilnehmer

Das infas-Institut und das Deutsche Jugendinstitut (DJI) in München führen gemeinsam die Studie „Aufwachsen in Nordrhein-Westfalen“ (AID:A NRW) durch. Viele Teilnehmende und Familien haben uns im Rahmen der Befragung im Jahr 2020 erlaubt, ihre Adresse für weitere Befragungen im Rahmen dieser Studie aufzubewahren. Dafür bedanken wir uns recht herzlich!

Für den Sommer 2024 ist die Fortsetzung der Studie geplant. Dazu wenden wir uns an Personen, die 2020 teilgenommen haben, aber auch an Personen, die in 2024 neu per Zufallsverfahren aus dem Einwohnermelderegister ausgewählt wurden. Um an der diesjährigen Befragung teilzunehmen, nutzen Sie bitte die Erläuterungen aus dem Einladungsbrief, den Sie per Post von uns erhalten haben.

Damit wir Sie auch in Zukunft für dieses Forschungsprojekt erreichen können, bitten wir Sie um Ihre aktuellen Kontaktinformationen. Diese können Sie uns einfach telefonisch über die kostenlose Telefonnummer 0800/73 84 500 oder per E-Mail an  mitteilen. Wir freuen uns auch über Fragen oder Rückmeldungen und werden Ihnen so zügig wie möglich antworten.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie auf der Website des Deutschen Jugendinstituts.

Sie wurden angeschrieben?

Die Antworten auf die häufigsten Fragen

Für Fragen zur Durchführung der Studie wenden Sie sich gern an das infas-Team. Sie können dazu die kostenfreie Telefonnummer 0800 73 84 500 zu den üblichen Bürozeiten anrufen. Nutzen Sie bei Fragen auch unsere E-Mail-Adresse . Wir werden uns zügig bei Ihnen melden.

Mit dieser Studie wollen wir herausfinden, wie sich die Lebenssituationen der Kinder, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und ihrer Familien in Deutschland in den letzten Jahren verändert hat. Dazu wurden für die erste Befragung im Jahr 2020 und für die aktuelle Befragung im Jahr 2024 durch ein Zufallsverfahren in verschiedenen Gemeinden in ganz Nordrhein-Westfalen Personen aus den Melderegistern ausgewählt. Für die Befragung in 2024 wenden wir uns an alle befragten Personen und Haushalte, die uns 2020 erlaubt haben, sie für weitere Befragungen zu kontaktieren. Die in 2024 neu per Zufallsverfahren ausgewählten Personen und ihre Haushalte werden ebenfalls um Teilnahme gebeten. Dabei stehen die Antworten der einzelnen Befragten stellvertretend für viele weitere Personen.

Für den Erfolg der Studie und die Aussagekraft der Ergebnisse ist es sehr wichtig, dass möglichst viele der ausgewählten Personen teilnehmen.

Ihre Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig, und es entstehen Ihnen keine Nachteile, wenn Sie nicht teilnehmen. Auch während der Befragung können Sie einzelne Fragen selbstverständlich unbeantwortet lassen. Für die Zuverlässigkeit und Aussagekraft der Studienergebnisse ist es allerdings sehr wichtig, dass möglichst alle ausgewählten Personen teilnehmen. Die Antworten jedes Einzelnen stehen stellvertretend für viele Menschen in Nordrhein-Westfalen. Deshalb sind wir für den Erfolg unserer Studien auf die Mitwirkung jeder ausgewählten Person angewiesen und bitten Sie herzlich um Ihre Teilnahme.

Die Situation und das Aufwachsen von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien ist immer eng verknüpft mit den sozialen Netzwerken, Haushaltsmitgliedern oder einem Partner / einer Partnerin. Daher befragen wir nicht nur eine Person pro Haushalt, sondern oft auch mehrere Haushaltsmitglieder.

An der Studie Aufwachsen in Nordrhein-Westfalen können Sie in unterschiedlicher Weise teilnehmen. Zunächst stellen wir Ihnen einige Fragen zu Ihrem Haushalt und den darin lebenden Personen im Rahmen eines Online-Fragebogens. Diesen Erreichen Sie mit den Zugangsdaten aus Ihrem Einladungsbrief. Wenn Sie lieber telefonisch oder persönlich befragt werden möchten, ist das natürlich auch möglich. In einigen Wochen wird dazu ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin von infas Kontakt mit Ihnen aufnehmen.

Die weiteren kurzen Interviews mit einzelnen Personen aus Ihrem Haushalt können, ganz nach Ihren Wünschen online, persönlich oder telefonisch durchgeführt werden.

Ja, die Interviewerinnen und Interviewer richten sich gern nach Ihren Wünschen und können flexibel einen passenden Termin mit Ihnen vereinbaren. Sie können dazu auch die kostenfreie Telefonnummer 0800 73 84 500 zu den üblichen Bürozeiten anrufen oder sich per E-Mail an  wenden.

Ein Widerruf der Teilnahme ist selbstverständlich jederzeit und ohne Angabe von Gründen möglich. Wenden Sie sich an das infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft (Postfach 240101, 53154 Bonn), wenn Sie nicht an der Studie teilnehmen möchten. Sie können dazu auch die kostenfreie Telefonnummer 0800 73 84 500 zu den üblichen Bürozeiten anrufen oder sich per E-Mail an  wenden. Auf Wunsch erhalten Sie eine schriftliche Bestätigung postalisch oder per E-Mail.

Ihre Antworten werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet und sind dabei vollständig anonymisiert. Dabei werden Ihre Adressdaten immer getrennt von Ihren Antworten, die Sie im Fragebogen gegeben haben, gespeichert. Bei der Auswertung der Untersuchung werden spezielle Statistikprogramme verwendet. Diese zählen die Antworten aller Personen zu einer Frage und rechnen aus, wieviel Prozent der Befragten eine bestimmte Antwort gegeben haben. Das Gesamtergebnis und die Ergebnisse von Teilgruppen, z. B. von Männern und Frauen, werden in Tabellen und Grafiken ausgegeben. Zu keinem Zeitpunkt kann auf Antworten einzelner Personen rückgeschlossen werden. Weitere Informationen können Sie der „Erklärung zum Datenschutz und zur absoluten Vertraulichkeit Ihrer Angaben“ entnehmen.

Wir versichern Ihnen, dass alle Daten streng vertraulich behandelt und nur für wissenschaftliche Zwecke verwendet werden. Nähere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer „Erklärung zum Datenschutz und zur absoluten Vertraulichkeit Ihrer Angaben“.

Wir freuen uns, wenn Sie Änderungen von Kontaktdaten, wie z. B. eine neue Adresse oder Telefonnummer, mitteilen, damit wir Sie weiterhin im Rahmen dieses Forschungsprojekts erreichen können. Ihre aktuellen Kontaktinformationen können Sie direkt hier übermitteln. Alternativ können Sie dazu auch die kostenfreie Telefonnummer 0800 73 84 500 zu den üblichen Bürozeiten anrufen oder sich per E-Mail an  wenden.

Studienunterlagen zum Download