Jobs

Stellen Sie die wichtigen Fragen

Interviewer für ein großes Flüchtlingsprojekt (m/w)

„Refugees in the German Educational System“ (ReGES) ist eine Studie des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe (LIfBi). Für die Durchführung ist ein internationales Forscherteam verantwortlich. Gefördert wird ReGES vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Die Studie ist ein wichtiger Bei­trag zur Integrationsforschung und trägt damit langfristig zur Verbesserung der Situation von Menschen mit Fluchthintergrund in Deutschland bei. Weitere Informationen zu ReGES finden Sie hier.

Die Studie wird von infas in den fünf Bundesländern Bayern, Ham­burg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen durchgeführt. Im Mittelpunkt von ReGES stehen Flüchtlingsfamilien, in denen Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern befragt werden sollen.

Die Befragungen erfolgen in Deutsch und weiteren sieben Sprachen, Englisch, Französisch, Arabisch, Kurdisch, Persisch, Paschtu und Tigrinya.

Das bringen Sie mit:

  • Bereitschaft zu mehrtägigen, bundesweiten Einsätzen,
  • Sprachkenntnisse deutsch und mindestens eine der folgenden Fremdsprachen: Englisch, Französisch, Arabisch, Kurdisch, Persisch, Paschtu und Tigrinya,
  • Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit Laptop und Tablet,
  • Kulturelle Kenntnisse sind von Vorteil.

Ihr Aufgabengebiet/Verantwortung:

  • Teilnahme an der Projektschulung in Bonn vor Start des Projekts,
  • Durchführung der Interviews nach konkreten Vorgaben.

Wir bieten:

  • Vergütung nach Einsatztagen (pro Tag 120,- Euro),
  • Übernachtungs- und Fahrtkosten werden von infas übernommen,
  • Betreuung durch Teamleiter am Befragungsort.

Bei Interesse wenden Sie sich per Mail bei Elke Seidel, E-Mail: e.seidel(at)infas.de.

Kontakt

ReGES-Feld
Bewerbungen Vor-Ort-Interviewer/in
+49(0)228/38 22-530