Themen

Versorgungsforschung und Gesundheitsforschung

Die Versorgungsforschung spielt eine entscheidende Rolle bei der Weiterentwicklung des Gesundheitssystems. Die infas-Gesundheitsforschung bietet ein breites Leistungsspektrum in diesem Bereich.

Medizinisch-technischer Fortschritt, demografischer Wandel und die unterproportional steigende Einnahmebasis der gesetzlichen Krankenversicherung erzwingen eine Konzentration auf wissenschaftlich evaluierte, effektive und effiziente Versorgungsstrukturen.

infas bietet aussagekräftige empirische Forschung – sei es zu Aspekten der Gesundheitsversorgung, zur Neuentwicklung, Umsetzung und Evaluation von Modellkonzepten oder zur Überprüfung der Wirkung von Maßnahmen unter Alltagsbedingungen. Auch für Innovationsfonds-Projekte bietet infas passgenaue Unterstützung an.

infas kann dabei auf umfangreiche Erfahrungen unter anderem in folgenden Gebieten zurückgreifen:

  • Befragungen von Ärzten, Patienten und Versicherten,
  • Aufbereitung und Analyse von Prozess- und Verwaltungsdaten,
  • Evaluation von Disease-Management-Programmen (DMP) (Diabetes mellitus, Brustkrebs, koronare Herzerkrankungen, Asthma bronchiale, COPD),
  • Wirkungsanalyse zu Interventionen und Therapien,
  • Patienten- /Nutzerbewertung von Gesundheitsdienstleistungen,
  • Kombination von Daten aus unterschiedlichen Quellen für komplexe Analysen und Geocodierung für kleinsträumige regionale Analysen.

Kontakt

Doris Hess
Bereichsleiterin Sozialforschung
+49(0)228/38 22-413
Dr. Johannes Leinert
Senior-Projektleiter
+49(0)228/38 22-415
Dr. Helmut Schröder
Bereichsleiter Sozialforschung
+49(0)228/38 22-406