Themen

Teilhabestudien mit Menschen mit Behinderung

In der Teilhabeforschung, dabei in Kooperation mit Integrationsämtern, Reha-Einrichtungen und Ressortforschungseinrichtungen, führt infas langjährig einschlägige Studien durch.

Menschen mit einer körperlichen oder seelischen Beeinträchtigung sind durch ihre eingeschränkte Funktionsfähigkeit und durch Barrieren der Umwelt in ihren Möglichkeiten behindert, am sozialen und wirtschaftlichen Leben teilzuhaben. Die Integration behinderter Menschen in die Gemeinschaft ist schon lange ein Ziel der Sozialpolitik. Seit dem Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention besteht auch eine internationale Verpflichtung, die Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu verbessern. Ein besonderes Anliegen ist aktuell die erste Repräsentativerhebung bei behinderten Menschen in Deutschland.

Im Rahmen der Teilhabeforschung werden von infas durchgeführt:

  • Studien zur sozialen Lage und Erwerbsarbeit von blinden Menschen,
  • Erhebungen zur Struktur von arbeitslosen Personen mit einer Behinderung,
  • Studien zur beruflichen Erst- und Wiedereingliederung von Rehabilitanden,
  • die wissenschaftliche Begleitung von Modellprojekten der beruflichen Rehabilitation,
  • Erhebungen zu Arbeitszeitwünschen von Beschäftigten in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM).

Kontakt

Doris Hess
Bereichsleiterin Sozialforschung
+49(0)228/38 22-413
Dr. Helmut Schröder
Bereichsleiter Sozialforschung
+49(0)228/38 22-406