Öffentlicher Verkehr

Fahrzeuge

Die Fahrzeuge sind neben den Stationen das Aushängeschild jedes Verkehrsunternehmens. Bereits seit 1999 ermittelt infas die Anforderungen der Fahrgäste.

Der technische Fortschritt der vergangenen Jahre bei Bussen und Bahnen ist beträchtlich. Sie sind energieeffizienter, komfortabler und auch schicker geworden. Aber wie steht es um die Usability? infas hat bereits Ende der 90er Jahre begonnen, empirisch die Funktionalität aus Sicht der Fahrgäste zu messen und dabei stetig zahlreiche Optimierungsmöglichkeiten ermittelt.

Es zeigt sich, dass die verschiedenen Anforderungen am Reißbrett nicht umfassend berücksichtigt werden können. Dazu lässt infas Testpersonen unterschiedliche aber typische Alltagssituationen im Labor simulieren: Rushhour, Personen mit Sperrgepäck, eingeschränkte Personen, Schlechtwettersituationen. Oft sind es einfache Korrekturen, die wesentlich zum Fahrkomfort beitragen.

Busse und Bahnen sind eine langfristige Investition. Da lohnt es sich, ihre Konzeption und Praxistauglichkeit im Vorfeld zu überprüfen und zu optimieren. Die Usability-Studien von infas liefern Ihnen dafür klar verständliche und nachvollziehbare Reports für Optimierungen.

Kontakt

Robert Follmer
Bereichsleiter Markt- und Verkehrsforschung
+49(0)228/38 22-419
Bernd Ermes
Projektleiter
+49(0)228/38 22-423

Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen über die Verkehrsforschung von infas erhalten?
Bitte tragen Sie Ihre Kontaktdaten ein: