Öffentlicher Verkehr

Multimodalität

Das passende Verkehrsmittel im Kontext kombiniert: Multimodalität gewinnt im Personenverkehr mit neuen Mobilitätsangeboten an Bedeutung. infas erforscht das Thema und ermittelt Anforderungen und Chancen.

Ampelkreuzung mit einem Bus, Fahrradfahrer und mehreren Fußgängern

Multimodalität oder auch Intermodalität, also die Nutzung verschiedenster Verkehrsmittel im Alltag, ist aktuell ein vieldiskutiertes Thema. Es ist nicht zuletzt politisch gewünscht, dass etwa im innerstädtischen Bereich auch das Fahrrad genutzt wird, flexibel vom Auto in den ÖPNV gewechselt wird und umgekehrt.

infas verfügt über ein umfangreiches Wissen zum Thema Multimodalität aus zahlreichen Grundlagenstudien. Wir ermitteln auf Basis repräsentativer Studien die realistischen Potenziale möglicher multimodale Mobilitätsangebote – ohne uns von sozial erwünschten Antworten blenden zu lassen. Auf Basis unseres bestehenden Datenmaterials und der Ermittlung individueller Gegebenheiten vor Ort können wir sehr genau prognostizieren, welche multimodalen Angebote wie erfolgreich etabliert werden können.

Kontakt

Robert Follmer
Bereichsleiter Mobilitäts- und Regionalforschung
+49(0)228/38 22-419
Dana Gruschwitz
Senior-Projektleiterin
+49(0)228/38 22-431

Newsletter

Sie möchten regelmäßig Informationen über die Verkehrsforschung von infas erhalten?
Bitte tragen Sie Ihre Kontaktdaten ein: