Themen

Ausbildung, Vermittlung und Integration

Arbeitsmarkt und Beruf

Arbeitsmärkte und Berufe unterliegen einem permanenten und immer schnelleren Wandel. infas erforscht die Entwicklung und ermittelt resultierende Konsequenzen.

Ausschnitt Buch "Arbeitsgesetze"

Die technologische, wirtschaftliche, demografische und fiskalische Entwicklung sowie die Globalisierung des Wirtschafts- und Finanzsystems hinterlassen tiefe Spuren in Wirtschaft und Beruf. Die Folgen sind mit einem gewissen Zeitverzug auch am Arbeitsmarkt spürbar. infas begleitet diese Entwicklungen seit 1968 kontinuierlich mit Studien für unterschiedliche Auftraggeber. Das Leistungsspektrum reicht hier von Studien zur wirtschaftlichen Lage der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, zur Arbeitsplatzsicherheit und -mobilität (Flexibilität) bis in den Forschungsbereich Bildung und Lebenslanges Lernen.

Folgende Themenfelder untersucht infas im Bereich Arbeitsmarkt und Beruf regelmäßig:

  • differenzielle Arbeitslosenforschung
  • ältere Arbeitnehmer
  • Wiedereingliederung von Arbeitsuchenden
  • gesundheitlich eingeschränkte bzw. behinderte Arbeitsuchende
  • Langzeitarbeitslosigkeit
  • Übergangswahrscheinlichkeiten aus Arbeitslosigkeit in Beschäftigung
  • Evaluation der sich wandelnden staatlichen Unterstützungssysteme, beispielsweise Hartz IV
  • Förderung der beruflichen Weiterbildung und Transferleistungen
  • Wirksamkeit von Existenzgründungsangeboten
  • Akzeptanz von Vermittlungsorganisationen wie Arbeitsagenturen oder der Bundesagentur für Arbeit
  • Arbeitsbelastungen und Erkrankung von Arbeitnehmern
  • Berufliche Rehabilitation von Arbeitnehmern

Kontakt

Dr. Helmut Schröder
Bereichsleiter Sozialforschung
+49(0)228/38 22-406
Doris Hess
Bereichsleiterin Sozialforschung
+49(0)228/38 22-413