Nachhaltige Veränderungen und Ungleichheiten im Familienalltag durch die Corona-Pandemie

Mit der Studie „Nachhaltige Veränderungen und Ungleichheiten im Familienalltag durch die Corona-Pandemie“ werden die ungleichen Auswirkungen der Pandemie auf Familien aus verschiedenen sozio-ökonomischen Milieus untersucht. Mit dem Forschungsprojekt werden die kurz- und mittelfristigen Folgen, die durch die Einschränkungen der Erwerbs- und Betreuungsmöglichkeiten, der sozialen Kontakte und des Freizeitangebotes entstehen, ermittelt.…

Projekt

Corona-Datenplattform: Publikationen und Open-Data

Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie hat infas gemeinsam mit infas 360 und unterstützt durch das Institut für Hygiene und Public Health (IHPH) der Universität Bonn bereits im vergangenen Jahr die Corona-Datenplattform aufgebaut. Sie beinhaltet detaillierte Informationen über regionale Lockdown-Maßnahmen, über das Infektionsgeschehen, das Mobilitätsverhalten, regionale Strukturdaten und…

Beitrag

Die Studie „Leben in Deutschland“

Das infas Institut für angewandte Sozialforschung ist mit der Durchführung der Befragung für die Studie „Leben in Deutschland“ beauftragt worden. In den kommenden Monaten werden ausgewählte Personen von einer infas-Interviewerin oder einem infas-Interviewer kontaktiert und um eine Teilnahme gebeten. „Leben in Deutschland“ ist die größte Langzeitstudie zu den gesellschaftlichen Entwicklungen…

Befragung

Entwicklungsbericht Region Stuttgart veröffentlicht

Im Auftrag des Verbands Region Stuttgart hat das infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft den Regionalentwicklungsbericht 2021 erstellt. Er ist jetzt veröffentlicht worden und steht online zum Download zur Verfügung. Das 74-seitige Kompendium umfasst alle wesentlichen Kennzahlen zur Bevölkerungs-, Wirtschafts- und Arbeitsmarktentwicklung sowie zu den Bereichen Tourismus und Gastgewerbe, Verkehr und…

Beitrag