Projekte

Forschung zu Bildung und Lebenslanges Lernen

Telefonische Befragungen im Rahmen der Evaluation zum Bundesprogramm „Bildungsprämie“

Im Rahmen des Bundesprogramms „Bildungsprämie“ können sich Erwerbstätige für ihre Teilnahme an einer Weiterbildung finanziell fördern lassen. Die Forschungsgruppe ist damit beauftragt, die Programmdurchführung zu bewerten und Verbesserungsvorschläge zu erarbeiten. Die Zielgruppe der Untersuchung sind (potenzielle) Anspruchsberechtigte für die Bildungsprämie. Da sich die Anspruchsberechtigung für den Prämiengutschein am zu versteuernden Jahreseinkommen bemisst, stehen die unteren Einkommensbezieher im Fokus bei den Analysen, die sich auf den Gutschein beziehen.

Computersitzplatz in einem Großraumbüro


Methode

Telefonische Interviews (CATI) mit 6000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten; 5.000 telefonische Interviews mit Teilnehmern an der Beratung zur Bildungsprämie, Aufteilung in vier Kohorten (Kohortenansatz, quartalsweise Befragung), Befragung in zwei Wellen (Panelansatz).

Auftraggeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektzeitraum

2009 - 2012

Kategorien

Forschung zu Bildung und Lebenslanges Lernen