Projekte

Familien- und Jugendforschung

Ostdeutsche Lebensverläufe im Transformationsprozess

In der Studie werden die Biografien ostdeutscher Bürger verschiedener Geburtsjahrgänge detailliert erfragt. Dabei werden u.a. die Bereiche Ausbildung, berufliche Entwicklung, soziale Beziehungen/Familie und Mobilität/Ortswechsel für die gesamte zurückliegende Zeit erfasst. Es handelt sich um ein Anschlussprojekt


Methode

Basis der Erhebung ist eine Einwohnermeldestichprobe in Ostdeutschland. Die Studie wird im Methodenmix CATI/CAPI durchgeführt, d.h. alle Zielpersonen mit Telefon werden telefonisch (CATI), alle anderen werden persönlich-mündlich (CAPI) befragt. Insgesamt werden 3.000 Interviews realisiert.

Auftraggeber

Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Projektzeitraum

1995 - 1998

Kategorien

Familien- und Jugendforschung