Projekte

Kriminalitätsforschung - Furcht

Kriminalitäts- und Terrorismusfurcht in Hessen

Sozialwissenschaftliche Studie zum Thema Kriminalitätsfurcht mit Schwerpunkt Terrorismusfurcht. Im Mittelpunkt der Untersuchung steht die Ermittlung von Kennwerten, welche die Wahrnehmung des gewalttätigen, internationalen und ideologisch-religiösen Terrorismus betreffen. Es werden Faktoren erhoben, welche die Terrorfurcht beeinflussen. Zudem interessiert die Bewertung der Befragten zu polizeilichen Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit der Terrorismusbekämpfung.


Methode

Telefoninterviews (CATI) mit insgesamt 2.211 hessischen Bürgerinnen und Bürgern im Alter ab 18 Jahre. Ergänzende Erhebung mit 839 Personen aus einem vornehmlich türkisch geprägten Umfeld.

Auftraggeber

Kriminalistisch-Kriminologische Forschungsstelle der Hessischen Polizei beim Hessischen Landeskriminalamt

Projektzeitraum

2008 - 2009