Projekte

Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

JUMP-Evaluation des Sofortprogramms

Hintergrund der Studie ist das Sofortprogramm zum Abbau der Jugendarbeitslosigkeit (SPR) der Bundesregierung. Im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitforschung sind drei Teilstudien aufgelegt: eine quantitative Panelerhebung bei Maßnahmeteilnehmern, eine qualitative Befragung von ausgewählten Maßnahmeteilnehmern und eine qualitative Erhebung bei Arbeitsämtern, Bildungsträgern und Betrieben. In der Untersuchung werden die Teilnehmer der verschiedenen Maßnahmen des Sofortprogramms differenziert anhand von Strukturmerkmalen, erwerbsbiografischen Hintergründen und anderen vermittlungsrelevanten Merkmalen charakterisiert. Der Verbleib der Teilnehmer nach Abschluss der Maßnahme wird ermittelt. Auf dieser Basis werden die förderlichen und hemmenden Faktoren für eine erfolgreiche (Wieder-) Eingliederung in das Erwerbsleben identifiziert, um die arbeitsmarktpolitischen Instrumente für die entsprechenden Zielgruppen zu überprüfen und zu optimieren.


Methode

Panelbefragung von 5.000 Maßnahmeteilnehmern in drei Befragungswellen. Telefonische Befragung mit schriftlich befragter Kontrollgruppe. Qualitative Erhebung mit rund 240 Interviews in Arbeitsämtern, Betrieben, Bildungsträgern und mit Programmverantwortlichen. Qualitative Panelbefragung von 70 Modellteilnehmern in zwei Befragungswellen.

Auftraggeber

Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)

Projektzeitraum

5 / 1999 - 12 / 2004