Projekte

Forschung zur sozialen Sicherung

Evaluation der Maßnahmen zur Umsetzung der Vorschläge der Hartz-Kommission - Arbeitspaket 1: Wirksamkeit der Instrumente - Modul 1a: Neuausrichtung der Arbeitsvermittlung

In dem Evaluationsvorhaben wird die Umsetzung und Wirkung der reformierten und neuen Arbeitsvermittlungsprozesse und -instrumente untersucht. Im Fokus stehen insbesondere die Kundenzentren, das Profiling sowie vermittlungsnahe Dienstleistungen (PSA, Vermittlung durch Dritte, Vermittlungsgutschein).


Methode

Das Evaluationsdesign umfasst mehrere Teilstudien, die qualitative Forschungsmethoden mit standardisierten Repräsentativerhebungen und Geschäftsdatenanalysen verbinden. In zehn Agenturen und Arbeitsgemeinschaften werden Fallstudien durchgeführt. Dies schließt Leitfadeninterviews mit beteiligten Akteuren (Agentur, Arbeitsgemeinschaften, Betriebe, Träger, Arbeitslose, Teilnehmer) ebenso ein, wie eine Dokumentenanalyse und Delphi-Befragungen. Anhand einer Befragung aller 180 Agenturen und einer Auswahl von 180 Arbeitsgemeinschaften werden die Ergebnisse auf Repräsentativität geprüft und hochgerechnet. Darüber hinaus erfolgen ökonometrische Wirkungsanalysen auf der Basis von Geschäftsdaten und nachfolgenden Panelbefragungen von Maßnahmeteilnehmern und einer Vergleichsstichprobe.

Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA)

Projektzeitraum

9 / 2004 - 6 / 2006