Projekte

Der infas-Lebenslagenindex (ilex)

Der infas-Lebenslagenindex (ilex) ist ein von infas entwickelter Sozialindikator für die Bundesrepublik Deutschland. Der ilex beobachtet gesellschaftliche Ungleichheit und ist damit ein wichtiger zusätzlicher Indikator zu den zahlreichen periodischen Kennzahlen aus der Wirtschaft. 

Trotz einem generellen Wohlstand ist die Gesellschaft der Bundesrepublik nicht frei von sozialer Ungleichheit. Der ilex zeigt die verschiedenen Lebenslagen der Bevölkerung auf. Diese weisen auf Prozesse sozialer Exklusion und gruppenspezifische Risiken hin. Bei der Errechnung des Indexes gehen differenzierte Angaben der Befragten zu ihren wirtschaftlichen Lebensbedingungen, zur Einschätzung der eigenen Lage und zu Zukunftserwartungen ein. Mittels multivariater Berechnungen werden die Einzelangaben zu einer Maßzahl mit Werten zwischen 0 und 100 (für die beste Lebenslage) verdichtet.


Methode

Der ilex wird seit 2007 in bislang sieben Wellen in repräsentativen Bevölkerungsbefragungen von jeweils 1.500 Personen auf Basis einer Telefonbefragung (CATI) erhoben. 

Auftraggeber

Eigenstudie

Projektzeitraum

2007