Projekte

Familien- und Jugendforschung

Befragung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Untersuchung über die Bildungs- und Berufsbiografien von jungen Menschen nach ihrem Abgang aus dem allgemein bildenden Schulsystem. Insbesondere sollen die Bildungs- und Warteschleifen aufgedeckt werden, die Schulabgänger bis zu einer beruflichen Ausbildung oder Erwerbstätigkeit durchlaufen. Hintergrund ist der wachsende Anteil von Schulabgängern, die nach erfolgloser Suche einer betrieblichen Ausbildung in berufsvorbereitende und berufsfachschulische Maßnahmen wechseln. Ziel der Studie ist, zu klären, ob und welche Warteschleifen letztlich zu einer erfolgreichen Aufnahme einer Ausbildung bzw. Erwerbstätigkeit führen.


Methode

Telefonische Befragung von 7.000 Personen der entsprechend betroffenen Altersjahrgänge. Haushaltsstichprobe aus dem Telefonverzeichnis, inklusive RLD-Nummern, mit vorgeschaltetem Screening zur Identifikation der Zielhaushalte und -personen.

Auftraggeber

Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB)

Projektzeitraum

12 / 2005 - 9 / 2006

Kategorien

Familien- und Jugendforschung