Projekte

Familien- und Jugendforschung

Aufwachsen in Deutschland: Alltagswelten (AID:A)

Der integrierte DJI-Survey AID:A erfasst einerseits über replikative Repräsentativbefragungen den sozialen Wandel für Kindheit, Jugend und Familie. Andererseits untersucht AID:A als Panelstudie Entwicklungsprozesse im Lebensverlauf wie z.B. erfolgreiche oder weniger erfolgreiche Übergänge auf dem Weg zum Erwachsenwerden sowie der Familienerweiterung. ln der ersten Welle von AID:A (2009) wurde ein Zielpersonenkonzept verwirklicht, bei dem Personen im Alter von 0 bis 55 Jahren über Einwohnermeldeamtsdateien ermittelt wurden. Bei minderjährigen Kindern und Jugendlichen wurde jeweils eine Auskunftsperson – in der Regel die Mutter – befragt. Ab dem Alter von neun Jahren gaben die Zielpersonen zusätzlich selbst Auskunft. Damit lagen Informationen für Kinder (0 bis 12 Jahre), Jugendliche und junge Erwachsene (13 bis 32 Jahre) und Erwachsene (33 bis 55 Jahre) in separaten Stichproben (mit teilweise überlappenden Altersspannen) vor. Auf diese Basiserhebung wurden in den vergangenen Jahren mehrere Zusatzerhebungen aufgesetzt. 

In der zweiten AID:A Haupterhebung 2013-2015 wurden Daten zu Personen im Alter von 0 bis unter 33 Jahren erhoben. Die Stichprobe speiste sich zum einen aus Wiederholungsbefragten (Panelfällen), mit denen bereits in (mindestens) einer Erhebung des Forschungsprojekts ein Interview geführt werden konnte. Zum anderen wurde die Stichprobe durch Erstbefragte aufgefrischt. Im Rahmen der AID:A-Studie liegen aufgrund des gewählten Stichprobendesigns mit der zweiten Erhebung 2013/2014 Daten vor, die zum einen im Querschnitt ausgewertet werden können, zum anderen einen Zeitreihenvergleich zwischen den beiden Erhebungszeitpunkten erlauben, und schließlich auch für einen Teil der Stichprobe Panelanalysen eröffnen. Die mit dem Paneldesign verbundene Möglichkeit, Entwicklungen zu analysieren und gegebenenfalls Kausalitäten abzubilden, wird bei den geplanten Auswertungen genutzt. In der zweiten AID:A Haupterhebung 2013-2015 wurden dabei folgende Personen befragt:

  • Kinder im Alter von 0 bis unter 9 Jahren: Interview mit erziehungsberechtigter Auskunftsperson und deren Partner/in
  • Kinder im Alter von 9 bis unter 18 Jahren: Interview mit erziehungsberechtigter Auskunftsperson und deren Partner/in, Interview mit Kind/Jugendlichem
  • Personen im Alter von 18 bis unter 33 Jahren: Interview mit Person und deren Partner

Im Jahr 2018 wurden Wiederholungsbefragte mittels standardisierter telefonischer Interviews (CATI) befragt.

Auch in der der dritten AID:A Haupterhebung im Jahr 2019 werden Daten zu Personen im Alter von 0 bis unter 33 Jahren erhoben. Im Haushalt sollen alle Personen in dieser Altersgruppe einbezogen werden. Bei Minderjährigen werden zusätzlich die Eltern befragt. Bis zum Alter von 11 Jahren werden Interviews mit erziehungsberechtigten Auskunftspersonen geführt, ab dem Alter von 9 Jahren werden die Kinder und Jugendlichen selbst befragt. Es handelt sich um Erstbefragungen auf Grundlage von Einwohnermeldeamtsdateien. Die Studie wird im Paneldesign angelegt und sieht die Möglichkeit von Wiederholungsbefragungen in Folgejahren vor. Personen ab 18 Jahren werden auch unter dem Studientitel „Erwachsen werden/ Erwachsen sein“ kontaktiert.


Methode

In der dritten AID:A Haupterhebung 2019 werden standardisierte persönlich-mündliche Interviews (CAPI) sowie ergänzende telefonische Befragungen (CATI) durchgeführt.

Es sollen dabei folgende Personen befragt werden:

  • Kinder im Alter von 0 bis unter 9 Jahren: Interview mit erziehungsberechtigter Auskunftsperson, Interviews mit Eltern
  • Kinder im Alter von 9 bis unter 12 Jahren: Interview mit erziehungsberechtigter Auskunftsperson, Interview mit Kind, Interviews mit Eltern
  • Kinder im Alter von 12 bis unter 18 Jahren: Interview mit Kind/Jugendlichem, Interviews mit Eltern
  • Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 18 bis unter 33 Jahren: Interviews mit Jugendlichen/jungen Erwachsenen

Auftraggeber

Deutsches Jugendinstitut e.V. (DJI)

Projektzeitraum

2008 - 2020

Kategorien

Familien- und Jugendforschung
Forschung zu Bildung und Lebenslanges Lernen
Politikforschung