Neuigkeiten

Zukünftige Qualifikationserfordernisse bei Gesundheitsfachberufen

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat infas gemeinsam mit dem Wissenschaftlichen Institut der Ärzte Deutschlands (WIAD) eine Studie zu Qualifikationserfordernissen im Gesundheitswesen durchgeführt. In der Studie "Public Private Health" wurde untersucht, welche zusätzlichen Fähigkeiten und Kompetenzen die Beschäftigten der mittleren Qualifikationsebene (Aus- und Fortbildungsberufe) im deutschen Gesundheitssystem und seinen angrenzenden Bereichen künftig benötigen. Dabei soll gewährleistet sein, dass sie den Anforderungen einer hochwertigen Gesundheitsversorgung auch in Zukunft gerecht werden.

In einem Delphi-Prozess haben sich 243 Experten dazu geäußert, auf welchen Gebieten sie Entwicklungen voraussehen, aus denen veränderte oder zusätzliche Qualifikationserfordernisse erwachsen. Dabei thematisierten sie neben Gesundheitsberufen auch Berufe, die derzeit noch wenig mit dem Gesundheitswesen assoziiert werden.

Die zentralen Ergebnisse, Trends und Entwicklungen sind jetzt vom Auftraggeber veröffentlicht worden. Sie stehen im Internet auf der Website "FreQueNz" des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) zum Download zur Verfügung.