Neuigkeiten

WSI veröffentlicht Studie: Arbeitnehmer unter Druck

Zeit- und Leistungsdruck belasten die Angestellten und verursachen zunehmend gesundheitliche Probleme. Das ist ein Ergebnis einer aktuellen Betriebsrätebefragung, die infas für das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung durchgeführt hat. Für die Untersuchung, die infas bereits zum wiederholten Mal realisierte, wurden im Frühjahr 2015 insgesamt rund 4.100 Betriebsräte aller wichtigen Branchen befragt. Einer Teilgruppe von rund 2.000 Betriebsräten wurden spezifische Fragen zum Thema Arbeit und Gesundheit gestellt. Aus der Pressemitteilung des WSI:

„[…]Rund 60 Prozent der gut 2000 befragten Betriebsräte geben an, dass die von ihnen vertretenen Belegschaften massiv unter Zeitdruck und hoher Arbeitsintensität leiden. Von hohem „Verantwortungsdruck“ berichten 44 Prozent, von regelmäßigen störenden Unterbrechungen der Arbeit 27 Prozent und von mangelnder Planbarkeit der Arbeitszeiten 23 Prozent. In einem Fünftel der Firmen grassiert die Angst, den Arbeitsplatz zu verlieren. Die Befunde sind branchenübergreifend und repräsentativ für Betriebe mit wenigstens 20 Beschäftigten und Arbeitnehmervertretung.“

Auf der Website des WSI finden Sie die vollständige Pressemitteilung und den ausführliche Bericht zur Studie.

Papierstapel auf einem Schreibtisch