Neuigkeiten

"Public Private Health"-Studie veröffentlicht

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat infas gemeinsam mit dem Wissenschaftlichen Institut der Ärzte Deutschlands (WIAD) eine Studie zu Qualifikationserfordernissen im Gesundheitswesen durchgeführt.

Das Hauptziel ist es,  jene neuen Qualifikationsanforderungen möglichst früh zu ermitteln, die angesichts der sich abzeichnenden Veränderungen in der Berufs- und Arbeitswelt entstehen und in den nächsten drei bis fünf Jahren in der Breite relevant werden könnten.

In der Studie "Public Private Health" wurde untersucht, welche zusätzlichen Fähigkeiten und Kompetenzen die Beschäftigten der mittleren Qualifikationsebene (Aus- und Fortbildungsberufe) im deutschen Gesundheitssystem und seinen angrenzenden Bereichen künftig benötigen. Dabei soll gewährleistet sein, dass sie den Anforderungen einer hochwertigen Gesundheitsversorgung auch in Zukunft gerecht werden.

Die Ergebnisse der Studie "Public Private Health" sind jetzt vom Auftraggeber veröffentlicht worden. So steht  eine umfassendere Darstellung des Projektes demnächst in der FreQueNz-Buchreihe zur Verfügung. Zudem steht der Abschlussbericht auf der Website www.frequenz.net des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) zum Download zur Verfügung.

Newsletter (Seite 9)
Projektbeschreibung auf der Website