Neuigkeiten

MiD 2017: Erste Ergebnisse veröffentlicht

Die Studie „Mobilität in Deutschland 2017“ (MiD) ist eine der größten Mobilitätsstudien im Personenverkehr weltweit. An der Studie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) haben sich Länder, Kommunen und Verkehrsverbünde beteiligt. So liefert die MiD neben den bundesweiten Ergebnissen zusätzliche kleinräumig regional differenzierte Daten. 

Insgesamt wurden 155.000 Haushalte im Verlauf eines Jahres in einer Stichtagsbefragung detailliert zu ihrem Verkehrsverhalten befragt. Mehr als 300.000 Bürgerinnen und Bürger haben sich die Zeit genommen und sich an der Befragung beteiligt. Dafür bedanken wir uns ganz herzlich! Dank dieser Unterstützung liefert die Studie der Verkehrspolitik und -planung eine außerordentlich umfangreiche Datengrundlage.

Jetzt hat das (BMVI) erste bundesweite Ergebnisse  veröffentlicht. Sie sind auf der Webseite der Studie in Form eines Kurzreports abrufbar. Dargestellt sind die Eckdaten der privaten Alltagsmobilität in Deutschland im Personenverkehr. Dies umfasst auch einen vergleichenden Rückblick auf die Ergebnisse der bereits vorliegenden MiD-Erhebungen 2002 und 2008. Für Herbst 2018 ist die Veröffentlichung von weiteren Ergebnissen und die Bereitstellung der MiD-Daten 2017 für alle interessierten Datennutzerinnen und -nutzer geplant.

Zum Kurzbericht auf der Webseite der Studie

Kooperationspartner

IVT Research GmbH