Neuigkeiten

Kundenzufriedenheit und Multimodalität im ÖPNV

In diesem Herbst startet die Multi-Client-Studie „TRAM - Mehr Kunden im ÖPNV“ zum fünften Mal. Neben der Zufriedenheitsmessung mit dem regionalen Öffentlichen Nahverkehr wird das Schwerpunktthema Multimodalität sein. Auftraggeber erhalten also neben der Beurteilung seiner ÖPNV-Leistungen durch Kunden und Nichtkunden auch eine ausführliche Potenzialanalyse für multimodale Angebote in seiner Region.

Das Fokusthema Inter- und Multimodalität kommt zur rechten Zeit, denn es stellt den ÖPNV vor große Herausforderungen. Insbesondere im Gelegenheitsverkehr ergeben sich, richtig umgesetzt, neue Möglichkeiten zur Kundenbindung. In Kombination mit einer Status quo-Analyse der Kundenzufriedenheit liefern wir so Ausgangspunkte für die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und eines modernen Images.

infas führt TRAM und vergleichbare Studien im ÖPNV bereits seit vielen Jahrzehnten durch und ist entsprechend erfahren in diesem Themenbereich. Daher ist das infas-Instrument TRAM längst über die singuläre Erhebung hinausgewachsen. Vielmehr orientieren wir uns mit unserer Forschung an den konkreten, mittelfristigen Zielsetzungen und Handlungsoptionen unserer Kunden und ermöglichen ihnen nachhaltige Verbesserungen.

Ansprechpartner bei infas für das Instrument TRAM ist Bernd Ermes (Tel. 0228-38 22.423, E-Mail: b.ermes@infas.de). Die Präsentation zur kommenden Herbstwelle der Multi-Client-Studie TRAM finden Sie hier.

Kontakt

Bernd Ermes
Projektleiter
+49(0)228/38 22-423