Neuigkeiten

Deutsche wollen englischsprachige TV-Sendungen

In einer immer globaleren Welt werden Englischkenntnisse immer wichtiger. In vielen kleineren Ländern und insbesondere in Skandinavien hilft dabei das Fernsehen, sein Englisch zu verbessern. Sendungen werden dort oft ohne Übersetzung ausgestrahlt, häufig aus Kostengründen. Anders im bevölkerungsstarken Deutschland, in dem sich die Synchronisation rechnet.

Inzwischen wünscht sich aber auch die Bevölkerung hierzulande, Fernsehsendungen aus  England oder USA im deutschen Fernsehen in Originalsprache zu sehen. Ein Drittel spricht sich dafür aus, auf eine Synchronisation zu verzichten. Das zeigt eine Untersuchung von infas, für die repräsentativ rund 1.500 Bundesbürger ab 18 Jahre befragt wurden. Weitere 83 Prozent ist für eine Auswahlmöglichkeit englisch/deutsch bei englischsprachige Produktionen.

Bei Kinder- und Jugendsendungen ist der Wunsch nach dem englischen Original noch ausgeprägter. Gerade für diese Altersgruppe wird der positive "Nachhilfe"-Effekt wohl als wichtig erachtet. Insbesondere junge Erwachsene interessieren sich für Ausstrahlungen in Originalsprache  Die Ausstrahlung in Orginalsprache bzw. die Auswahlmöglichkeit bietet neue Chancen für das Fernsehen, die Sender nutzen sollten.

Denn mit Konkurrenz muss gerechnet werden: Online-Streaming-Portale sind bereits heute für jeden Zweiten eine mögliche Alternative für englischsprachige Ausstrahlungen.