Neuigkeiten

Das Ökobarometer 2016

Das Ökobarometer ist eine in regelmäßigen Abständen vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) in Auftrag gegebene repräsentative telefonische Umfrage. Die Befragung beschäftigt sich mit dem Konsum von Biolebensmitteln unter Verbrauchern. Für das „Ökobarometer 2016“ wurde infas mit der Durchführung beauftragt. Die Erhebung fand im Januar 2016 statt. Insgesamt wurden 1.005 Interviews abgeschlossen.

Um den Biolebensmittelkonsum der deutschen Bevölkerung zu untersuchen, werden bei jedem Ökobarometer feste Kernfragen gestellt. Hinzu kommt bei jeder Erhebungswelle ein aktuelles Schwerpunktthema.
Zum festen Bestandteil jedes Ökobarometers gehören Fragen zur Häufigkeit des Biolebensmittelkonsums sowie die präferierten Kauforte und die Produktwahl. Außerdem werden die Gründe für den Konsum, sowie für den Verbraucher wichtige Kaufaspekte beleuchtet.

Schwerpunktthema der diesjährigen Befragung ist der Biofleischkonsum. Hierbei werden wie bei den Kernfragen die präferierten Kauforte und die ausschlaggebenden Gründe für den Konsum erfasst. Zusätzlich werden die Verbraucher gefragt, was sie am Konsum von (mehr) Biofleisch hindert.

Aus der Meldung des BMEL:

"Ein Viertel der Menschen in Deutschland achtet beim Einkauf von Lebensmitteln gezielt auf Bio-Produkte. 24 Prozent der deutschen Verbraucherinnen und Verbraucher greifen beim Einkauf häufig oder ausschließlich zu Bio-Lebensmitteln, weitere 46 Prozent tun dies gelegentlich.

Wie die Umfrage zeigt, sind artgerechte Tierhaltung und die Unterstützung heimischer Betriebe durch den Kauf von regionalen Produkten die wichtigsten Beweggründe beim Kauf von Bio-Lebensmitteln. [...]"

Kuh