Aktuelle Befragungen

Studie Aufwachsen in Deutschland: Alltagswelten

Das infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft und das Deutsche Jugendinstitut (DJI), München, führen gemeinsam die Studie "Aufwachsen in Deutschland: Alltagswelten" (AID:A) durch. Wir danken allen Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Eltern für ihre Teilnahme an dieser Befragung im Jahr 2019.

Viele Teilnehmende und Familien haben uns erlaubt, ihre Kontaktdaten für weitere Befragungen aufzubewahren. Auch dafür ein herzliches Dankeschön. Seit dem letzten Jahr hat sich durch den Corona-Virus in Deutschland vieles verändert. In vielen Lebensbereichen ist seit März 2020 eine neue Situation entstanden. Mit unserer kurzen Online-Umfrage möchten wir erfahren, wie sich Ihr Alltag dadurch verändert hat und wie Sie damit umgehen.

Wir freuen uns, wenn Sie sich einige Minuten Zeit für unsere Fragen nehmen. Alle Informationen zur Teilnahme an der Online-Befragung finden Sie im Anschreiben, das wir Ihnen Anfang August geschickt haben. Zum Online-Fragebogen gelangen Sie hier. In unserem Brief finden Sie Ihren persönlichen Zugangscode. Wir haben Ihnen eine kleine Überraschung dazugelegt.

Auch dieses Mal sollen möglichst viele Personen zu Wort kommen. Daher hat Ihr Haushalt eventuell mehrere Anschreiben und Zugangscodes erhalten. Wie immer gilt: Ihre Teilnahme an der Studie ist freiwillig.

Damit wir Sie auch in Zukunft für dieses Forschungsprojekt erreichen können, bitten wir Sie um Ihre aktuellen Kontaktinformationen. Diese können Sie entweder im Anschluss an den kurzen Online-Fragebogen oder direkt hier übermitteln. Es ist gewährleistet, dass Ihr Name und Ihre Kontaktdaten immer getrennt von den Angaben aus der Befragung gespeichert bleiben und nicht an Dritte weitergegeben werden.

Selbstverständlich können Sie uns Kontaktinformationen auch telefonisch über die kostenlose Telefonnummer 0800/73 84 500 oder per E-Mail an aida(at)infas.de mitteilen. Wir freuen uns auch über Fragen oder Rückmeldungen und werden Ihnen so zügig wie möglich antworten.