Aktuelle Befragungen

MOBICOR – Studie zur Mobilität in Zeiten von Corona

In Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) und im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) führt infas zurzeit eine größere Mobilitätsstudie durch. Die ersten Interviews in diesem Projekt wurden im bereits im Frühjahr geführt. Es geht um unsere aktuelle Alltagsmobilität, mögliche Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und den Umgang damit. Die Ergebnisse aus der ersten Befragung finden sie hier. Nun werden im Rahmen des Projektes erneut über 1.000 repräsentativ ausgewählte Bundesbürgerinnen und Bundesbürger, sowie weitere Teilnehmer und Teilnehmerinnen in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen befragt, um die Veränderung im Mobilitätsverhalten zu verfolgen. Um diese Ergebnisse fortzuführen, werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die hierzu bereit sind, voraussichtlich im 1. Quartal 2021 erneut befragt. So möchten wir ein Bild über den weiteren Verlauf gewinnen.

Zusätzlich zu den telefonisch erfolgenden Befragungen besteht in der Studie auch die Möglichkeit, über eine Smartphone-App in einfacher Form kontinuierlich über das eigene Mobilitätsverhalten zu berichten. Diese App unterscheidet sich von der Corona-App des Robert Koch Instituts. Sie dient nicht der Nachverfolgung von Kontakten, sondern der Erfassung von zurückgelegten Wegen und dabei genutzten Verkehrsmitteln. Einzelheiten zu dieser App sind bei Interesse hier abrufbar.

Kooperationspartner